Powered by Urlaubswerk

Im Urlaub auf alles vorbereitet: Die Reiseapotheke

Wenn man in den Urlaub fährt, freut man sich darauf meist wochenlang. Aber selbst wenn man gesund startet, kann man plötzlich am Urlaubsort mit allerhand kleinen und großen körperlichen Beschwerden konfrontiert sein. Gerade im Ausland treten häufig Magen- und Darmbeschwerden auf, da man entweder das Essen oder das Trinkwasser nicht verträgt oder sich erst einmal daran gewöhnen muss. Auf den Kanaren kommt beispielsweise nur filtriertes Meerwasser aus dem Wasserhahn. Deswegen sollte man immer eine Reiseapotheke im Urlaub mit dabei haben.

Zwar sollte man in jedem Fall vor dem Urlaub eine Reisekrankenversicherung abschließen, doch eine gut sortierte Reiseapotheke für den Urlaub kann den lästigen Arztbesuch überflüssig machen. Zudem werden viele Medikamente im Ausland unter einem anderen Namen verkauft und die Packungsbeilagen sind ebenfalls in der Landessprache geschrieben.

Wer aber ein paar einfache Tipps beachtet, der ist im Urlaub auf der sicheren Seite. Wenn man nur einen kurzen Urlaub übers Wochenende plant, kann man den größten Teil der Apotheke für den Urlaub zuhause lassen. Gerade für Reisen in südliche Länder oder außerhalb Europas sollte man aber vorsorgen. Doch was sollte genau in die Reiseapotheke, wenn man in Urlaub fährt?

Gesunder Urlaub: Das sollte in die Reiseapotheke

Unverzichtbar ist im Urlaub ein Desinfektionsmittel. Manchmal sind die sanitären Anlagen im Ferienhaus oder im Urlaubshotel nur oberflächlich geputzt. Daher sollte man diese in jedem Fall vor der Benutzung desinfizieren. Weiterhin sind Mittel gegen Übelkeit und Durchfall in der Reiseapotheke elementar für den Urlaub. Pflaster und Verbandsmaterial gehören natürlich auch in den Koffer, denn kleine Verletzungen können vor allem beim Urlaub mit Kindern immer vorkommen. Sehr zu empfehlen ist auch ein Breitbandantibiotikum. Dieses sollte man zwar nur im Notfall benutzen, doch bei starkem Fieber oder ähnlichen Unannehmlichkeiten kann das Mittel den Urlaub retten.

Bei einer Fernreise in manche Länder, etwa in Südamerika, gibt es zudem festgeschriebene Pflichtimpfungen. Diese sollte man rechtzeitig auffrischen, um dem Körper Gelegenheit zu geben, das Immunsystem rechtzeitig auf die neuen Erreger anzupassen. Welche Pflichtimpfungen für das Ausland gelten, kann man auf den Internetseiten des Deutschen Auswärtigen Amtes nachschlagen. Dort findet man auch Informationen zu Ein- und Ausfuhrverboten bestimmter Medikamente. Diese sollte man in jedem Fall beachten, um sich am Flughafen keinen Ärger einzuhandeln. Wenn man diese einfachen Tipps beachtet, kann man jedenfalls wesentlich sorgenfreier in Urlaub fahren.